5 // BIS DIE BLASE PLATZT? FRISST DER MAMMON DIE MUSEN? // 02.02.2016

 

Die Maßstäbe zur Bestimmung dessen, was Kunst ist und was sie ausmacht, haben sich wieder einmal grundlegend verschoben. Sammler und Händler haben die Kunstkritiker und Museumsleute als Herrscher des Kunstsystems zu großen Teilen abgelöst. Was Kunstwerke wert sind, wird nicht zuletzt über Auktionen bestimmt. Hat der Markt damit die Definitionsmacht über Sinn und Bedeutung der Kunst übernommen? Frisst der Mammon die Musen? Droht die endgültige Spaltung der Künstler in einige wenige Heroen und Heerscharen im Prekariat? Oder ist das Ganze nur eine Blase, die irgendwann platzt, ein Irrtum, der sich auflöst? Gibt es ein Entkommen aus dem Dilemma von Kunst und Markt? Ist ein Diskurs über Kunst ohne die Herrschaft des Geldes überhaupt möglich?

Gäste:
Prof. Dr. Wolfgang Ullrich, Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, Leipzig/München
Prof. Dr. Dirk Boll, Europa-Geschäftsführer von Christie’s London
Moderation: Petra von Olschowski, Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart

Karten reservieren: quintessenzkultur@gmail.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s